Selina Mathes

Ich mag

Ich mag regnerische Tage. Sie helfen der Erde, den Pflanzen, den Tieren und ich weiss ja, dass die Sonne immer scheint. Nur manchmal kann man Sie eben nicht sehen.

Ich mag kalte Mahlzeiten, Brot mit Hetschnpetsch(Siebenbürger Hagebuttengonfi), Pfefferminztee aus dem Garten.

Ich mag es, wenn meine Kinder lachen und quietschen vor Freude.

Ich mag, wenn mein Mann mich einfach so in die Arme schliesst und mir sagt, dass er mich liebt.

Ich mag es, Röcke zu tragen um Holzhacken zu gehen.

Ich koche gerne in Holzhacker Klamotten.

Ich mag es, zu zeichnen und denken, zu lesen und schreiben, zu lachen und weinen, zu schreien und flüstern, zu lieben und leben.

Ich mag es, gerne bewusst zu reden.

Ich mag es, zuzuhören.

Ich mag es, mich von meiner Intuition leiten zu lassen.

Ich mag es, unser Haus zu putzen, unsere Katze dazwischen zu streicheln und mich über die braunen Tatzen auf dem Sofa zu freuen, sonst hät ich ja nichts mehr zu putzen.

Ich mag es, Dinge an die Wand zu schrauben und nehme das Kompliment meines Mannes mit einem Strahlen entgegen.

Ich mag es, Holzscheite zu beigen.

Ich mag es, zu arbeiten. 

Ich mag es, nicht nicht trösten zu können.

Ich mag es, mich immer besser abgrenzen zu können.

Ich mag es, ein Empath zu sein, und es nicht abstellen zu können.(es heisst ausschalten)

Ich mag es, manchmal ein Tüpflischeisser zu sein.

Ich mag: Selbsterkenntnis ist der beste Weg zur Besserung.

Selbsterkenntnis ist mein Beruf.

Ich mag es, das Coachen zu lieben.

Ich mag es, mit Pferden arbeiten zu dürfen.

Ich mag es, Pferde lieben zu können.

Ich mag es, zu wissen, dass mit Pferden zu sein alles andere als Reiten ist. Mit Pferden richtig sein ist Selbsterkenntnis , Annahme, Ruhe, Gelassenheit, Gewaltlosigkeit, Liebe, Nonverbale Kommunikation, Kompromisse eingehen(mit sich selbst), Loslassen und Authentizität. 

Selbsterkenntnis ist der beste Weg zur Besserung

Ich bin oft an Grenzen gestossen, musste riesige Hürden überspringen, habe viele Fehler gemacht, hatte den Mut verloren und durfte die Erfahrung machen, dass mich nichts besiegen kann solange ich es nicht zulasse. Ich durfte durch den Mist, der mir zugeworfen wurde, wachsen und grösser werden, in dem ich ihn zu einer Plattform stampfte die mich mit jeder Gabel Mist etwas höher wachsen liess. Ich bin weiter gegangen und weiter gekommen, durch genau diese Dinge, die mich im ersten Moment zum Stocken brachten, die mich fast verzweifeln liessen. Ich habe einen Weg gefunden, mit all den Ungerechtigkeiten des Lebens umgehen zu können. Ungerechtigkeiten existieren, die Frage ist nur: Was sind sie für uns und wie gehen wir damit um? 

 

Die Pferde haben mir dabei geholfen, die Tatsachen zu sehen. Alles zu sehen wie es ist, nicht wie ich es gerne hätte. Das tuen sie noch immer, Tag für Tag. Mit dem Pferdegestützten Coaching habe ich einen Weg gefunden, auch Ihnen zu zeigen, dass das möglich ist.

Dankbarkeit

 Ich bin dankbar für jede Schaufel Dreck, die mir zugeschüttet wurde, für jeden Schlag den ich einstecken musste, für jeden Betrug den ich erleben musste, für jede Lüge, jedes böse Wort, für alles Unangenehme, für alles Angenehme, für jedes liebe Wort, jede Wahrheit, für jede liebevolle Umarmung, für alles Glück, das mir zuteilwurde. Ich bin dankbar für einfach alles in meinem Leben, denn ich wäre jetzt nicht da, wo ich bin, hätte ich nur eine Sache nicht erlebt. Es ist sehr gut, so wie es ist. Dank alle dem, bin ich jetzt im Stande, ihnen voller Verständnis und Empathie zuzuhören, Sie zu verstehen und mit der Hilfe der Pferde, Ihnen zu helfen diese wundervolle Sicht der Dinge, mit mir zu teilen und tief im Herzen alles anzunehmen, wie es ist. Und Ihnen zu helfen den Mut zu finden, Ihr Leben so zu leben wie Sie es möchten.