Die zwölf Worte für mein Team

Loyalität, Freude, Freunde, Vertrauen, Verbundenheit, Respekt, Geduld, Mitgefühl, Liebe, Nähe, Wachstum, Güte

Mein wundervolles Team

Meine Pferde

Pinocchio

Pinocchio mein treuer Gefährte, wir kennen uns noch nicht sehr lange, aber doch schon tief. Was du mich lehrst: Ruhige Wasser sind tief und auch sie kommen und münden in einen Fluss der genauso ruhig wie wild sein kann.

 

Pinocchio gehört seit ende November 2019 zu meiner Familie. Er ist 21 Jahre alt und konnte wegen einer Verletzung am Strahlbein nicht mehr geritten werden. Ich durfte ihn von einer netten Familie im Aargau übernehmen weil er bei mir auch ungeritten eine Aufgabe hat und ein wundervolles Leben leben darf. Mittlerweile ist sein Strahlbein wieder heil und er kann wieder geritten werden. Durch liebevollen und ruhigen Umgang, durch sanftes Stark sein meinerseits und durch viel Geduld durfte er bei mir genesen und springt jetzt wie ein Jungpferd über unsere Wiesen. Ich bin selbst immer wieder fasziniert was alles möglich ist wenn wir den Pferden ein Gehör schenken und uns ihrem Tempo anpassen.

Wir wissen nicht viel von seiner Geschichte aber das ist nicht weiter schlimm, denn er erzählt seine Geschichte selbst wenn wir aufmerksam zuhören.

Zortino

Zortino mein lieber Freund, was ich dich schätze, wie ich dich liebe

So viele schöne, herausfordernde und lehrreiche Momente ich schon mit dir erleben durfte. Du hast mir neue Perspektiven und neue Pfade gezeigt die ich noch nicht kannte. Es ist so schön an deiner Seite gehen zu dürfen.

 

Zortino war einmal ein Springpferd, er wurde in einer Reitschule gehalten. Als ich Zortino kennen lernte wurde  mir gesagt, dass er nicht geputzt werden kann ohne ihn anzubinden, dass man nicht mit ihm spazieren gehen können weil er so schnell laufe und einen immer überhole, geritten werden könne er auch nicht weil er alle runter buckelt und er sei ein Angstbeisser. Er hatte starke Rückenschmerzen und war allgemein unzufrieden, stark verspannt und sichtlich unwohl. Wir behandeln ihn auch Homöopathie, Craniosacral Therapie und mit meinem starken sanft sein. Nicht einmal sechs Monate später war das Putzen ohne anbinden und das Spazieren ohne überholt zu werden kein Problem mehr. Denn Angstbeisser habe ich nie kennengelernt! Auch bei Zortino war es das zuhören, das offene Herz und das nichts erzwingen wollen. Er zeigt so stakt was er braucht und spürt, dass er ein geborener Coach ist. Perfekt für unsere Arbeit.

Verstorben

Merlin

Lieber Merlin, mein Seelenpferd

Unsere Verbindung ist so stark und so tief wie ich es mir nie erträumt hätte. Du hast mich herausgefordert, mich auf meinen Weg gestossen und ohne dich gäbe es all dies nicht. Danke mein Freund.

Nun bist du von uns gegangen, du bist jetzt auf deiner Reise.

Du hast viele Menschen berührt und vielen geholfen, du bist mein Zauberer.

Auf ewig Verbunden und stolz dir so nah sein zu dürfen danke ich dir von ganzem Herzen.